18.10.2017 08:14 Alter: 60 Tage

Tätowierungen: Jung, naiv, infiziert

Kategorie: Wohngifte / Schadstoffe

 

16. Oktober 2017 - von Jane Schulz - news.doccheck.com

Für Jugendliche sind Tattoos mittlerweile selbstverständlich: Fast 40 Prozent der 16- bis 20-Jährigen in Europa und den USA sind tätowiert. Viele von ihnen sind schlecht über die medizinischen Risiken informiert. Worauf sollten Ärzte hinweisen und wem sogar ganz von Tätowierungen abraten? Etwa zehn Millionen Menschen in Deutschland tragen eine oder mehrere Tätowierungen am Körper. Besonders bei jungen Menschen ist der Wunsch, den eigenen Körper individuell zu gestalten, groß: Nach Angaben von The Lancet tragen 36 % der 16- bis 20-Jährigen in den USA und Europa ein Tattoo [Paywall]. Für Jugendliche ist es eine Selbstverständlichkeit, sich ein Tattoo stechen zu lassen und sie sind häufig schlecht über die Risiken informiert. Aus medizinischer Sicht kann das problematisch sein. Worauf sollten Ärzte hinweisen und wem sogar ganz von Tätowierungen abraten?

Weiter>>>>>