Woher die elektromagnetische Belastung der Bevölkerung stammt

Die neue Studie der Universitäten Bern und Basel:

Die wichtigste Folgerung aus der Studie ist diejenige, dass die heutige Hauptbelastung der städtischen Bevölkerung mit elektromagnetischer Strahlung zu je etwa einem Drittel von den Mobilfunkantennen, Handys und den häuslichen Strahlungsquellen wie Schnurlostelefone und WLAN-Anlagen stammt. Das bedeutet, dass eine Verringerung der Strahlungsbelastung der Bevölkerung bei allen drei Kategorien von Strahlungsquellen ansetzen muss.

Lesen Sie die Ergebnisse der Studie zusammengefasst und kommentiert:

>>> Download PDF