Mobilfunk

Aktuelles zum Thema Mobilfunk / Handy

Autohersteller folgen Fahrern überall und verkaufen, was sie über sie erfahren


[ Mobilfunk/Handy ]

18 Nov 2020

"Ein Auto weiß, wer du bist und kennt deine täglichen Muster"

 

Zusammenfassung

 

1. Autos sind zu Smartphones auf Rädern geworden. Und Autohersteller die neuen Google und Facebook. Durch Hunderte von Sensoren, die im Auto versteckt sind, verfolgen sie alles über Sie. Informationen von Ihrem Telefon werden auch im Auto gespeichert. Bis 2023 sollen fast alle neu verkauften Autos in der Europäischen Union "verbunden" sein.

2. Die Daten, wie z. B. der Standort Ihres Autos, werden (manchmal live) über Online-Plattformen wie Otonomo, Caruso, Smartcar und High Mobility verkauft. Es ist eine schnell wachsende Multi-Millionen-Dollar-Industrie.

3. "Ein Auto produziert 25 Gigabyte an Informationen pro Stunde", sagt Gerard van de Meent von Wizzcar. "Ein Auto weiß, wer du bist, wer deine Freunde sind, wer deine Familie ist. Er kennt Ihre täglichen Muster, in welchen Restaurants Sie anhalten, wie schnell Sie fahren."

4. Fast 80 Prozent der Besitzer eines "verbundenen" Autos geben an, nicht zu wissen, welche Daten Hersteller sammeln und was sie damit machen. Die ANWB befürwortet daher eine Regulierung mit anderen Automobilclubs in Brüssel und Den Haag.

5. Bis dahin sollten Verbraucher beim Kauf oder mieten eines modernen Autos besonders aufpassen, rät die niederländische Datenschutzbehörde. Beachten Sie, welche Daten ein Auto teilt und was ein Hersteller damit macht.

 

Die Seite wird in Holländisch angezeigt. Kann aber direkt auf Deutsch übersetzt werden.